Quotation Jobst, Clemens, Kernbauer, Johann. 2016. Die Bank. Das Geld. Der Staat. Nationalbank und Währungspolitik in Österreich 1816 - 2016. Frankfurt, New York: Campus Verlag.


RIS


BibTeX

Abstract

1811 muss Österreich, wirtschaftlich zerrüttet von den Kriegen gegen Napoleon, Bankrott erklären. Fünf Jahre später wird die Nationalbank gegründet. Dank ihrer Unabhängigkeit vom Staat soll sie das Vertrauen in die Währung wieder herstellen. In den beiden folgenden Jahrhunderten wir aus dem bevorzugten Geschäftspartner des Staates das Zentralinstitut des Bankensektors und aus einer privaten Aktiengesellschaft eine öffentliche Einrichtung. Trotzdem erscheinen die damaligen Herausforderungen auch heute noch erstaunlich aktuell: Wie sorgt man für ein stabiles Zahlungsmittel? Wieviel Unabhängigkeit benötigt die Zentralbank? Wie funktioniert Geldpolitik in einer multinationalen Währungsunion? Wie können Finanzkrisen verhindert werden? Der vorliegende Band bietet erstmals einen fundierten, gut lesbaren Überblick über die Entwicklung der Währungspolitik in Österreich – von den Vorgängerin der Nationalbank, der Wiener Stadtbank, bis zur Teilnahme am Euro heute.

Tags

Press 'enter' for creating the tag

Publication's profile

Status of publication Published
Affiliation WU
Type of publication Book (monograph)
Language German
Title Die Bank. Das Geld. Der Staat. Nationalbank und Währungspolitik in Österreich 1816 - 2016
Location Frankfurt, New York
Publisher Campus Verlag
Year 2016
ISBN 978-3-593-50518-3

Associations

People
Kernbauer, Johann (Former researcher)
External
Jobst, Clemens (OeNB, Austria)
Organization
Interdisciplinary Institute for Management and Organizational Behavior IN (Details)
Research areas (ÖSTAT Classification 'Statistik Austria')
5300 Economics (Details)
Google Scholar: Search