Deposit Insurance for Decentralized Finance Projects


Type Research Project

Funding Bodies

Duration Aug. 7, 2022 - Dec. 31, 2022

  • Institute for Production Management (Taudes) AE (Details)
  • Research Institute for Cryptoeconomics FI (Details)

Tags

Press 'enter' for creating the tag
  • Siebenbrunner, Christoph (Details)
  • Taudes, Alfred (Details) Project Head
 

Abstract (German)

Wir wollen einen Prototyp eines Smart Contracts entwickeln, der eine dezentrale Version einer Einlagensicherung für Token-Inhaber im Ethereum-Ökosystem implementiert. Anstelle einer zentralen Instanz, die den Marktzugang in einem dezentralen System kontrolliert, kann ein Token-Emittent oder eine beliebige andere Instanz einen beliebigen Betrag in Ether in einem intelligenten Vertrag sperren, der an die Adressen verteilt wird, die einen bestimmten Token halten, nachdem der Token eine vordefinierte Ausfallbedingung erfüllt hat. Eine solche Ausfallbedingung liegt beispielsweise vor, wenn der Wechselkurs des Tokens unter einen Schwellenwert fällt, der bei der Einrichtung des jeweiligen Token-Wert-Versicherungssystems durch den Finanzierer festgelegt wurde. Zu den wichtigen Überlegungen gehören: die Bewältigung von Moral-Hazard-Problemen, die entstehen, wenn der Wert der Sicherheiten den angestrebten Versicherungsbetrag übersteigt, z. B. durch Begrenzung der Auszahlungen auf einen maximalen Bruchteil des versicherten Wertes. Im Gegensatz zur FDIC-Versicherung erscheint ein gemeinsamer Risikopool problematisch, da die Preise von Kryptowährungen stark korreliert sind und Angriffe auf Pools konkurrierender Token möglich sind. In unserem ersten Entwurf werden wir daher nur isolierte Pools einbeziehen. Die Verteilung der Versicherung auf die Token-Inhaber wird durch das Vorhandensein von Konten, die verschiedene Inhaber zusammenfassen, komplex.


Abstract (English)

We want to develop a prototype smart contract implementing a decentralized version of a deposit insurance for token holders in the Ethereum ecosystem. Instead of a central entity controls market access in a decentralized system a token issuer or any other entity can lock any amount in Ether in a smart contract that is distributed to the addresses holding a particular token after the token has met a pre-defined failure condition. An example failure condition is when the exchange rate of the token versus below a threshold defined when the financer sets up the respective token value insurance scheme. Important considerations include: addressing moral hazard problems arising when the value of the collateral exceeds the targeted insurance amount, e.g. by capping payouts at a maximum fraction of the ensured value. Contrary to the FDIC insurance, a common risk pool seems problematic, as the prices of cryptocurrencies are highly correlated and attacks on pools of competing tokens are possible. In our initial design, we will therefore only incorporate isolated pools. The distribution of the insurance to the token holders is complicated by the presence of accounts that aggregate different holders like exchanges and the possibility to split accounts. One option is to separately deal with known accounts of exchanges and use ZK proofs of humanity, POAPs/SBTs for personal accounts. A simpler option is to apply a function concave in the token holdings to all accounts or to use a linear function.

Publications

Classification

  • 1146 Management information systems (Details)