Students from developing countries and from forced displacement: Needs, resources, chances


Type Research Project

Funding Bodies
  • Anniversary fund of the city of Vienna

Duration Aug. 16, 2021 - April 15, 2022

  • Institute for Social Policy IN (Details)

Tags

Press 'enter' for creating the tag
  • Kohlenberger, Judith (Details)
  • Schneider, Ulrike (Details) Project Head
 

Abstract (German)

Fast jede/r vierte ausländische Studierende an Österreichischen Hochschulen kommt aus einem Entwicklungsland, insgesamt ca. 18.500 Studierende. Dennoch spielt diese Tatsache in der Wahrnehmung der Wiener Hochschulen noch eine geringe Rolle, ebenso wie die zweite relevante Gruppe, Studierende mit Fluchthintergrund. In den vergangenen fünf Semestern haben 3.100 erstzugelassene geflüchtete Studierende ca. 4.000 Kursangebote des Programms MORE genutzt, bei dem sich neun Universitäten in Wien beteiligten.

Die Teilhabe dieser Studierenden bietet einen Rahmen für den Dialog zwischen Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik. Erhebungen zeigen jedoch, dass sie mit einem Mangel an Betreuung, sprachlichen Barrieren, finanziellen Herausforderungen, fehlender Arbeitserlaubnis sowie sozialer Isolation konfrontiert sind. Empirische Erkenntnisse über Maßnahmen, die ihnen helfen, ein Studium in Wien aufzunehmen und abzuschließen, gibt es bislang kaum. In der Literatur fällt der Mangel an Studien zur (Bildungs)beteiligung der beiden Zielgruppen ins Auge.

Dabei können Studierende aus Entwicklungsländern bzw. mit Fluchthintergrund einen wertvollen Beitrag zu einem umfassenden Verständnis von „Internationalität“ und „Teilhabe“ leisten und stellen in Hinblick auf Wien als „Stadt der internationalen Begegnung“ eine vielfältige Ressource dar. Ziele des Projektes sind demnach (1) eine Analyse der Wahrnehmung des Wissenschaftsstandortes Wien, (2) eine Analyse der Möglichkeiten der Teilhabe bzw. Barrieren der Teilhabe von Studierenden aus Entwicklungsländern bzw. mit Fluchthintergrund an Wiener Hochschulen und (3) das Herleiten von Handlungsempfehlungen für Innovationen und Diversitätsförderung. Dazu werden qualitative Primärdaten in Fokusgruppen erhoben und in einem abschließenden Stakeholder-Workshop präsentiert.


Partners

  • World University Service Austria - Austria

Publications

Classification

  • 5428 Migration research, emigration - (Details)
  • 5803 Educational research (Details)